• Hey,
    Ich weiß nicht, ob es das Thema schon gab. Ich habe es auf die schnelle nicht gefunden.
    Ich habe große Probleme mit dem Zähne putzen. Ich ekele mich einfach davor. Es sind so unendlich viele Reize. Meistens bekomme ich einen Würgereiz. Dadurch putze ich viel zu selten meine Zähne.. Geht es anderen auch so? Wie schafft ihr es, trotzdem regelmäßig und genug zu putzen?
    Ich habe Mittwoch einen Zahnarzt Termin. Sicherlich bekomme ich wieder Ärger, weil ich zu wenig putze. Ich könnte jetzt schon heulen..
    Liebe Grüße,
    Rala

  • Mir fällt das Zähneputzen auch sehr schwer und ich mache es sicher nicht oft genug, zwinge mich aber dennoch immer wieder dazu. Schließlich habe ich auch wahnsinnige Panik vorm Zahnarzt.

    Mein Problem ist, dass ich mit der Zahnbürste (egal ob fest oder elektrisch) und Zahnseide wohl nicht alle Stellen erwische. Ich fühle da nix. Wie sollte ich auch. Die Zähne haben bei mir fast kein Gefühl. Nur im Kiefer merkt man es - oder wenn sie Karies haben. Ich habe mal 2 Jahre lang jeden Tag geputzt und trotzdem 3 oder 4 Löcher bekommen. Vielleicht habe ich deswegen auch ein wenig den Antrieb verloren - es nützt ja eh nix.

    Aber ich habe von einer neuen Zahnbürste gelesen. Das soll jetzt keine Werbung sein, weil ich selber ja nicht weiß, ob die was taugt. Aber das Prinzip hört sich genial an. Nennt sich Amabrush und wird auf Kickstarter finanziert. Ziele bereits erreicht. Kostet etwa 100 Euro und besteht aus einem... Wie einer Schaufel, mit der man Kieferabdrücke gemacht bekommt. Nur nicht ganz so groß und flexibel und gleichzeitig für oben und unten. Darin sind die Borsten bereits drinnen und korrekt angeordnet. Man steckt sich das in den Mund und über die Zähne und dann kommt so eine Kartusche (Zylinderform) mit Zahnpasta vorne dran. Dann nur noch einen Knopf drücken und das Ding soll ich 10 Sekunden fertig sein.

    Die Schaufeln soll man regelmäßig wechseln. Das wären angeblich 30 Euro pro 3 oder 6 Monate. Und dann geht auch nur die Zahnpaste in der Kartusche für angeblich 3 bis 5 Euro im Monat. Das ist eben das Geschäftsmodell.+

    Das Ding soll in der USA schon von der FDA zertifiziert sein.

  • Hey,
    Ich weiß nicht, ob es das Thema schon gab. Ich habe es auf die schnelle nicht gefunden.
    Ich habe große Probleme mit dem Zähne putzen. Ich ekele mich einfach davor. Es sind so unendlich viele Reize. Meistens bekomme ich einen Würgereiz. Dadurch putze ich viel zu selten meine Zähne.. Geht es anderen auch so? Wie schafft ihr es, trotzdem regelmäßig und genug zu putzen?
    Ich habe Mittwoch einen Zahnarzt Termin. Sicherlich bekomme ich wieder Ärger, weil ich zu wenig putze. Ich könnte jetzt schon heulen..
    Liebe Grüße,
    Rala

    Kenne ich.
    Ich ekel mich vor meiner Spucke und dem Zahnpasta Schaum (Zahnpasta ohne Schaum hilft überhaupt nicht dagegen. Im Gegenteil, davon wird der Ekel noch größer.)
    Oder wenn jemand vor mir im Bad war und Zähne geputzt hat muss ich echt manchmal brechen. *Würg*

    Ich pflege meine Zähne so:

    1. Nach JEDEM essen (auch wenn es nur ein Keks oder Apfel zwischendurch ist!) Immer Zahnseide. Mir schleierhaft, wie Leute ohne Zahnseide überhaupt leben können... Örks. Ich habe auch immer Zahbseidesticks dabei. Wenn ich nur dran denke, überall Essensreste zwischen den Zähnen und dann gammelt das da weg und zB mein Freund benutzt die auch nicht und ich finde man riecht das. Besonders nach Fleisch *grusel*

    2. Zungen wird nach dem Zähneputzen auch abgebürstet (aber erst nachdem ich den Mund gespült habe und die Zahnbürste ausgewaschen). Es hilft, das VOR dem Essen zu tun. So kommt nur Spucke. Luft anhalten, Zunge raustrecken, Zungenspitze festhalten (dämpft den Würgereiz bei mir) und dann gabz schnell feste schrubbeln. Meist muss ich würgen oder erbrechen Spucke, aber das ist es mir echt wert.

    3. Lysterine (oder heißt es Liysterin? - keine Lust jetz nachzugucken).

    4. Ich putze 3 x am Tag 1 Minute. Länger schaffe ich echt nicht wegen dem Würgereiz.
    Ich muss bei allem außer Essen würgen. Und das schon sehr früh. Also alles was an den Schneidezähnen vorbei ist erregt den Würgereiz.

    5. Airwaves Kaugummi

    Ich habe allerdings echt beschissenen Zahnschmelz. Dh auch ohne einen einzigen Zahnseide oder ähbliches: Karies.

    Trotz ausgezeichneter Mundhygiene. Jedes mal muss was gemacht werde... Und immer nur Amalgam.

    Traurig und zum heulen. Mein Freund putzt 2 mal am Tag und hatte noch nie auch nur ein Loch... das is unfair. :cry:

    Zumal ich Angstpatientin bin.

    Es gibt auch so Zahnmousse, dass die Zähne remineralisieren soll. Such das mal bei Google. Ich selbst hab den Namen vergessen aber das müsste sich finden lassen...

    Edited once, last by Pingi (October 23, 2017 at 9:31 AM).

  • Aber ich habe von einer neuen Zahnbürste gelesen. Das soll jetzt keine Werbung sein, weil ich selber ja nicht weiß, ob die was taugt. Aber das Prinzip hört sich genial an. Nennt sich Amabrush und wird auf Kickstarter finanziert. Ziele bereits erreicht. Kostet etwa 100 Euro und besteht aus einem... Wie einer Schaufel, mit der man Kieferabdrücke gemacht bekommt. Nur nicht ganz so groß und flexibel und gleichzeitig für oben und unten. Darin sind die Borsten bereits drinnen und korrekt angeordnet. Man steckt sich das in den Mund und über die Zähne und dann kommt so eine Kartusche (Zylinderform) mit Zahnpasta vorne dran. Dann nur noch einen Knopf drücken und das Ding soll ich 10 Sekunden fertig sein.

    Hab ich auch gelesen und ein Video gesehen. Für mich klingt es als würde ich davon Brechreiz bekommen.

    Ich habe auch Probleme mit dem Zähneputzen. Vor allem wenn meine Routine gestört ist, ist das das erste was ich nicht mehr schaffe.

    Probleme mit dem Schaum hatte ich auch lange. Verwende nun eine Zahnpasta von Weleda. Die schäumt nicht. Alles gut. :d

    Angst vorm Zahnarzt habe ich auch. Besser gesagt ich habe Angst vor allen Ärzten... und Zahnärzte berühren einen noch mehr... Habe endlich einen gefunden, der mit mir umgehen kann. Die meisten lehnen eine Behandlung spätestens nach der zweiten Sitzung ab... :cry: Behandlung wird mit Lachgas gemacht. Das hilft. Da heißt es nur die Zeit vorher und nachher überstehen.

  • Ich habe zum Glück nicht allzu große Probleme beim Zähneputzen. Mit der Amabrush hätte ich aber Probleme. Allein schon der Gedanke, mir so ein Riesending in den Mund zu schieben fühlt sich nicht gut an.

    Abends nutze ich für die Mundspülung Chlorhexamed, so ist für die Nacht alles richtig sauber. Für unterwegs nutze ich zuckerfreie Kaugummis. Dadurch wird die Speichelbildung gefördert, die Zucker und Co. von den Zähnen wegspült.

    ~ Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein. ~

  • @LiltihEve

    Was für ein schwer zu merkender Name... Ich hab den vorm Abschicken wieder 4 mal falsch geschrieben :oops:

    Lachgas sollte hier, wie in anderen Ländern, längst Standard sein, imho.
    Genauso wie KEIN Amalgam zu verwenden sondern als Standard Kunststoff.
    Und natürlich das ausbihren der Füllungen bzw setzen der Füllungen unter Vollschutz.


    Leider sind wir da irgendwie Stand 1920...

  • Das Problem ist aber auch, daß Kunststoff längst nicht so haltbar und belastbar ist wie Amalgam. Mir sind jetzt schon derart oft Füllungen wieder ausgefallen - zuletzt eine nach gerade einmal 3 Tagen!


    Beim Zähneputzen, das ich dennoch durchführe, bekomme ich auch regelmäßig Würgereiz, insbesondere wenn ich hinter den Zähnen bürste.

    Was sehr wichtig ist und manchmal vielleicht einem nicht bewußt ist:
    Atmen!
    Immer wieder kräftig einatmen und dann erst putzen; wenn die Luft knapp wird, kommt der Würgereiz.

  • @Pingi
    Geht's nicht wenn du die ersten drei Buchstaben eintippst? Bei mir geht's. Aber nicht mit dem Firefox. Hängt also vom Browser ab.

    Das Lachgas ist leider keine Kassenleistung. :(
    Hilft aber und ist wohl sehr verträglich. Früher bin ich bekifft zum Arzt :m(: Der meinte das is kein Risiko und ich war immerhin ruhig.

    Aber immerhin ist das Amalgan Geschichte. Es gibt weiße Füllungen, die die Kasse zahlt.

  • Das Problem ist aber auch, daß Kunststoff längst nicht so haltbar und belastbar ist wie Amalgam. Mir sind jetzt schon derart oft Füllungen wieder ausgefallen - zuletzt eine nach gerade einmal 3 Tagen!

    Das Problem kenne ich nicht. Hängt aber sicher vom Kunststoff ab. Ich denke es sieht, dass viele Zahnärzte noch nicht die Erfahrung mit Kunststoff haben. Dieser ist ja schwerer zu verarbeiten als Amalgan.

  • @Pingi
    Geht's nicht wenn du die ersten drei Buchstaben eintippst? Bei mir geht's. Aber nicht mit dem Firefox. Hängt also vom Browser ab.

    Das Lachgas ist leider keine Kassenleistung. :(
    Hilft aber und ist wohl sehr verträglich. Früher bin ich bekifft zum Arzt :m(: Der meinte das is kein Risiko und ich war immerhin ruhig.

    Aber immerhin ist das Amalgan Geschichte. Es gibt weiße Füllungen, die die Kasse zahlt.

    Nein. Ich bin über Handy drin und irgendwie funktioniert das nicht...

    Warum bekomme ich immernoch Amalgam?
    Bzw garnichts?
    Ich trau mich garnicht zu sagen, wie meine Backenzähne aussehen.
    Aber nach 8 Zahnärzten und 3 Kieferorthopäden in 6 Jahren die mich falsch oder garnicht behandelt haben (wegen der Angst), bin ich echt unfähig irgendwo hin zu gehen.
    Alle 2 Jahre schaffe ich es, werde teilweise beleidigt und komme dann nie wieder.

    Ich weine deshalb regelmäßig.
    Aber was soll ich machen, bei 3 Zahnärzten, die zB einen gespaltenen Zahn ignorieren und lieber alte Füllungen aufbohren?
    :cry:

    Ich renne seit 7 Jahren mit einer vereitelten Zahnwurzel rum.
    In der Zwischenzeit war ich bei etlichen Zahnärzten.
    KEINER hat den Zahn behandelt.
    Es werden immer andere Zähne gemacht. Nur nie die, die iwann weggammeln, abbrechen usw... :cry:

    Ich würde zb gerne zu einer Zahnärztin, die die Behandlung ohne Schwester macht.

    Ich möchte nicht, dass die Schwestern meine Zähne sehen.

    Und außerdem hängen die Dimension Spuckesauger zu tief rein. Das tut dann immer weh.

    Was zahlst du für Lachgas?

    Meine Info zu Kunststoff ist, dass man 60 bis 80€ zuzahlen muss als Kassenpatient mit Hartz 4.

    Edited 2 times, last by Pingi (October 23, 2017 at 1:56 PM).

  • Das Problem kenne ich nicht. Hängt aber sicher vom Kunststoff ab. Ich denke es sieht, dass viele Zahnärzte noch nicht die Erfahrung mit Kunststoff haben. Dieser ist ja schwerer zu verarbeiten als Amalgan.

    Sprichst Du da auch von Füllungen aus Kunststoff bei den *Backenzähnen*?

    Bei Schneidezähnen sehe ich Kunststoff als weniger problematisch.

  • @Pingi
    Ich bin auch am Handy drinnen. Hab den Browser gewechselt.mit dem anderen gings auch nicht.

    Ich kenne das. Die einen wollen einen nicht behandeln. Die anderen tun irgendwas :x
    Ich war dann auch ewig nicht. Auch da ich trotz Löchern keine Schmerzen habe.

    Preisvergleichbarkeit wird schwer. Wir haben in Österreich keine Wahl der Kassen. Ich habe nur die gesetzliche aber kein Zusatzkasse. Früher habe ich für die Kunststofffüllungen rund 30€ gezahlt. Inzwischen sind die Kassenleistung alsonohne Zuzahlung.
    Lachgas kostet etwa 80€ je nach Dauer + 15€ für deine Spitze das ich nichts spüre ganz sicher.

    Vermutlich hast du nicht die beste Kasse für Zähne und die Ärzte machen das was am besten gezahlt wird...

  • @sempron
    Bei mir halten die auch in den Backenzähnen. Bei meinem Mann auch. Und der hat einige. Da ist glaub ich kein Zahn ohne Füllung. Mit Bekannten rede ich ungern über das Thema :oops: mir sind da meine Probleme etwas peinlich.

  • Meine Zähne sind so ziemlich das einzig Gesunde an mir :d

    Ich putze zweimal am Tag (vor ! dem Frühstück) und vor dem Schlafengehen.
    Morgens mit Zungenreiniger, abends mit Zahnseide.
    Dass der Zahnschmelz abgerieben wird wenn man direkt nach dem Essen putzt sollte ja allgemein bekannt sein.

    Zum Zahnarzt gehe ich allerdings sehr selten (ich war letztes Jahr und der Termin davor war 2009) da dass ein Stressfaktor ist den ich nicht brauche. Der schickt mich eh mit dem Kommentar „so gute Zähne sieht man selten“ wieder heim.
    Mein Angstarzt ist der Orthopäde.

    Una est catena quae nos alligatos tenet, amor vitae

  • Geht es anderen auch so?

    Im Gegenteil, ich lege sehr viel Wert auf Zahnhygiene, putze 2-3 mal am Tag meist auch mit Zahnseide und Mundwasser. Trotzdem habe ich nicht die besten Zähne, 2 Kronen, hatte schon 5 Wurzelbehandlungen und viel gebohrt aufgrund früherer Essstörungen.

  • Im Gegenteil, ich lege sehr viel Wert auf Zahnhygiene, putze 2-3 mal am Tag meist auch mit Zahnseide und Mundwasser. Trotzdem habe ich nicht die besten Zähne, 2 Kronen, hatte schon 5 Wurzelbehandlungen und viel gebohrt aufgrund früherer Essstörungen.

    kenne ich.

    Bis auf die Schneidezähne habe ich überall Plomben. Manche Zähne bis zu 3.

  • Wieso sind bei euch die Kunststofffüllungen so günstig???
    Ich zahle für 2 Zähne mit insgesamt 4 Stellen, die gefüllt werden mussten, insgesamt 310 Euro. 130 Euro pro Füllung und die Kasse gibt mir etwa 50 Euro pro Füllung. Den Rest muss ich selber zahlen. Und ich bin in einer Gesetzlichen. Bei Privat würde ich es ja verstehen... Vielleicht sollte ich wirklich eine Zahnzusatzversicherung abschließen.

    Und mein Zahnarzt will bei mir am liebsten überall Kunststoff machen, damit man es nicht sieht. Bei den vorderen Zähnen mache ich das auch. Aber für die Backenzähne wäre das schlicht zu teuer. Er hat mir aber auch gesagt, dass Amalgam den Vorteil hat, dass es sich kurz nach dem einsetzen ausdehnt und sich damit am Zahn fest drückt. Kunststoff hingegen würde sich über die Zeit zusammenziehen und dadurch würde es schlechter halten, bzw. müsste öfter ausgewechselt werden, weil die kleinen Hohlräume, die entstehen, sehr anfällig für Karies sind.

    Edit: Achja, ich bekomme von meinem Arzt Tavor für Zahnarzttermine. 0,5mg bis 1mg eine halbe Stunde vorher, und es ist aushaltbar. Zwar immer noch extrem angespannt und stressig, aber ich kann es gerade so aushalten

    Edited once, last by sebihepp (October 23, 2017 at 4:29 PM).

  • Ich zahle für 2 Zähne mit insgesamt 4 Stellen, die gefüllt werden mussten, insgesamt 310 Euro. 130 Euro pro Füllung und die Kasse gibt mir etwa 50 Euro pro Füllung.

    Da wäre ich auch sauer wenn sie rausfallen...
    Die bei den fordern waren schon immer (also letzte 10 Jahre) Kassenleistung. Seit einiger Zeit sind es alle. Finde es arg dass das so viel kostet...


    Und mein Zahnarzt will bei mir am liebsten überall Kunststoff machen, damit man es nicht sieht. Bei den vorderen Zähnen mache ich das auch. Aber für die Backenzähne wäre das schlicht zu teuer. Er hat mir aber auch gesagt, dass Amalgam den Vorteil hat, dass es sich kurz nach dem einsetzen ausdehnt und sich damit am Zahn fest drückt. Kunststoff hingegen würde sich über die Zeit zusammenziehen und dadurch würde es schlechter halten, bzw. müsste öfter ausgewechselt werden, weil die kleinen Hohlräume, die entstehen, sehr anfällig für Karies sind.

    Vielleicht will er nur Geld verdienen... Ich kenne ihn ja nicht. Komisch is es wenn es nicht hält. Das die zusammengehen habe ich auch schon gehört. Aber laut meinem Arzt lässt sich das schon so handhaben beim Füllen, das es nicht so zum Ausbrechen neigt. Vielleicht habe ich auch nur Pech.
    Vielleicht mal einen anderen Arzt testen?

  • Da ich auch schnell einen Würgereiz bekomme und eher kleine Zähne habe, benutze ich eine sehr weiche Kinderzahnbürste.
    Leider stehen und standen sie eng, das war sogar mit der doofen Zahnseide schwierig, tat weh oder blieb hängen.
    Ich kann es nicht ab, wenn ein Zahn fehlt..also weg ist. Oder Künstliches im Mund..was aber nicht ganz zu vermeiden war mit der Zeit.
    Jede Veränderung macht mich da..traurig..nervös..ich mag es nicht.
    Also bitte so wenig und kleine Eingriffe wie möglich.
    Das gibt immer schlimme Debatten mit den sonst netten Zahnärzten.
    Nach vielen Suchjahren und vielen Errors blieben 2, wo die Angst nur noch minimal ist.
    Aber auch diese wollen oft mehr im Muind verändern als ich (Kronen z.B. oder so).

    Von daher bin ich froh, wenn wenig los ist.
    Leider ist die neue Krone schon rausgebrochen, so dass ich morgen wieder hin muss. So etwas muss doch bitte nicht auch noch sein, seufz.
    Und das konnte ich ja auch mit Pflege nicht aufhalten.
    Viele Zähne habe ich wegen "Druck" verloren, Aufbiss nachts und dadurch Wurzelentzündungen. Zum Haareraufen (RW).
    Aber ich will noch jeden retten und behalten, der irgendwie möglich ist. :?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!